Das schändliche Schweigen

Inzwischen liegt das Massaker von Odessa drei Jahre zurück. Drei Jahre, in denen sich Europa spaltete in einen Teil, der davon weiß, und einen Teil, dem es bis heute verschwiegen wird. Am 2.Mai 2014 gab es noch keinen Krieg in der Ukraine, aber der 2.Mai ist der Tag, an dem ein Bruch stattfand, der weit…

Der nackte Kaiser und die Kettenhunde

Erstveröffentlichung: 15.03.2014 Janukowitsch, der vertriebene Präsident der Ukraine, wird als tragische Figur in die Geschichte eingehen. Seine Entscheidung, die Verhandlungen mit der EU zu unterbrechen, war im Interesse der ukrainischen Bevölkerung; die Vorgabe, nicht nur die Produkte der Industrie, sondern auch die der Landwirtschaft an europäische Normen anzupassen, hätte das Land in die wirtschaftliche Katastrophe…

„Ihr seid die Geschichte…“

Erstveröffentlichung 03/2015 ..ihr seid die Legende, ihr seid das heroische Beispiel der Solidarität und der Universalität der Demokratie“. Mit diesen Worten verabschiedete Dolores Ibarruri im Oktober 1938 die Kämpfer der Internationalen Brigaden in Spanien, nachdem die spanische Regierung durch Druck der westlichen Regierungen gezwungen wurde, die Brigaden aufzulösen. Seit 1936 halfen sie, die gewählte spanische…

Die großen Heuchler

Erstveröffentlichung 09.01.2015 Ich würde gerne betroffen reagieren können, nach dem Anschlag in Paris. Aber wie soll ich das, wenn ich folgende Sätze lese (nur als Beispiel): “Tatsächlich muss sich niemand wundern, dass sich immer mehr Menschen vor dem Islam fürchten. In seinem Namen und unter Berufung auf den Koran werden Angst und Schrecken verbreitet. Die…

Strategiepapiere oder: Denken ist verboten

Erstveröffentlichung 02/2015 Da hätten sie Putin mit der Hand in der Keksdose erwischt, jubeln in den letzten Tagen die deutschen Konzernmedien und präsentieren mit stolzgeschwellter Brust ein „Strategiepapier“, das ihrer Ansicht nach beweisen soll, dass alle Ereignisse auf der Krim wie im Donbass nichts als böse Machenschaften des Kreml seien… Sie müssen ihre Leser sämtlich…

Zum Tag der Trauer

Erstveröffentlichung 03.10.2015 „Daß ein solcher Staat notwendig nicht einer ist sondern zwei; den einen bilden die Armen, den andern die Reichen, welche beide immer jedoch sich gegenseitig auflauernd zusammenwohnen.“ Platon, Der Staat Heute werden wieder an vielen Orten Jubelfeiern inszeniert und hehre Reden zum Nationalfeiertag geschwungen. Aber es ist kein Feiertag, es ist ein Tag…

Frau Merkel und der Frieden

Erstveröffentlichung 02/2015 Was war das für ein grosses dramatisches Theater in den letzten Tagen, die eilige Reise der Frau Merkel mit Herrn Hollande im Gepäck nach Kiew und Moskau, dann die Auftritte auf der Münchner ‚Sicherheitskonferenz’… ein wahrhaft aufopfernder Einsatz, um den Frieden zu retten. Das zumindest soll suggeriert werden. Aber wieviel Wahrheit steckt in…

Ein Ort dazwischen

Erstveröffentlichung Mai 2015 Es ist ein kalter, aber sonniger Vormittag, als wir nach Oktjabrski losfahren, einem weiteren der heftig beschossenen Viertel, das wie so viele andere um ein Bergwerk gleichen Namens errichtet wurde. Wir fahren zur letzten Häuserreihe; nur ein paar Bäume trennen uns von offenen Feldern, und nur 500m von den ukrainischen Linien. Hier…

Entweihte Heiligtümer

Erstveröffentlichung Mai 2015 Wir halten vor einer ausgebrannten Kirche. Das ist Petrowski, eines der Viertel, das am schwersten unter dem ukrainischen Beschuss gelitten hat. Die Zerstörung wirkt völlig zufällig, eine artilleristische Lotterie, die zwischen unberührten, makellosen Gebäuden Ruinen hinterlässt. Petrowski ist ein Vorort aus ebenerdigen roten Ziegelhäusern, von grünen Metallzäunen umgeben, der sich zwischen Bergwerke,…

Die Methode Wanninger

Erstveröffentlichung 08/2014 Einer der bekanntesten Sketche des Münchner Komikers Karl Valentin ist der über den Buchbinder Wanninger. Wanninger hat den Auftrag, zwölf Bücher zu binden, und ruft in der Firma an, die diese bestellt hat, um die Bücher abzuliefern. Er wird aber so lange von einer Stelle zur anderen verbunden, bis ihm zuletzt die zuständige…

Die Dunkle Seite: „Wir sollten nicht so werden wie sie“

Erstveröffentlichung 06/2015 Dies ist ein langer Text, und ich weiss nicht, wie viele Leser bereit sind, sich darauf einzulassen. Es geht hier nicht um geopolitische Überlegungen und nicht um Prognosen. Ich habe versucht, den innersten Kern der Auseinandersetzung zu fassen, die Ebene von Ethik und Moral nachvollziehbar zu machen, warum ich (als Atheistin, wohlgemerkt) in…

Der freundliche Herr Steinmeier

Erstveröffentlichung 7/2014 Unzweifelhaft, die westlichen Medien sind voller Propaganda. Die Behauptungen, die im Zentrum dieser Propaganda stehen, sind weitgehend identisch. Sie lauten: Schuld am Absturz sind die Milizen die Milizen behindern die Ermittlungen sie beschränken den Zugang zur Absturzstelle zu sehr sie beschränken den Zugang nicht genug sie entfernen die Toten zu schnell sie entfernen…